Ausstellung

Mario Lobedan

Allegro

27.03.2018 -
17.06.2018

Mario Lobedan (geb. 1961) lebt seit 2002 in Magdeburg. In Leipzig studiert, bewegte der Künstler sich in den letzten Jahren kontinuierlich auf dem Feld seiner Malerei voran.

Seine Bilder zeigen weder bestimmte Orte, noch sonst irgendwelche gegenständlichen Verbindlichkeiten. Sie verbleiben vielmehr im Zustand treibender Latenz und in der Freiheit gegensätzlicher Situationen.

Der Entwicklungssprung der letzten Jahre in den Gemälden und Zeichnungen von Mario Lobedan rechtfertigt eine öffentliche Präsentation längst, wie sie mit der Würdigung des Magdeburger Malers durch diese Ausstellung im Kunstmuseum erfolgt.

Teilen:

11. April 2018: Mittwochabend im Kunstmuseum - mit Mario Lobedan

Die Betrachtung der Bilder von Mario Lobedan kann zum Abenteuer werden. Sind es Naturschauplätze, erdachte Ort oder wurde inneres Erleben in Farben verwandelt? Die Assoziationen sind vielfältig und widersprüchlich. Sicher ist aber, dass sich die Darstellung einer illustrativen Deutung entzieht.
Der 1961 in Bitterfeld geborene Künstler begibt sich immer wieder in seine Arbeiten, trägt frühere Farbschichten ab, fügt neue hinzu. Was die unterschiedlichen Werke verbindet, ist die Geste des Malens oder, noch elementarer, der Bewegung

Publikation zur Ausstellung:

Mario Lobedan. Allegro: Malerei und Zeichnung
Hrsg. v. Annegret Laabs, Uwe Gellner, 2018
Texte dt./engl.: Uwe Gellner, Julian Wheatley
91 Seiten, zahlr. farb. Abb., Softcover
ISBN 978-3-9816665-5-7
Preis: 12,00 Euro