Lange Nacht der Malerei im Kunstmuseum Magdeburg | 28. Januar 2017 | 19.00 – 1.00 Uhr

Wir laden Sie herzlich ein zur "Langen Nacht der Malerei" und haben für Sie ein facettenreiches Programm vorbereitet. Die Anregung für die inhaltliche Ausrichtung der 5. Langen Nacht gab die Ausstellung von Peter Herrmann. Der Künstler wird an diesem Abend persönlich anwesend sein und in einem Gespräch spannende Einblicke in sein umfangreiches Œvre gewähren. Außerdem finden in der Ausstellung Führungen statt.  

Farben spielen in der Langen Nacht eine wichtige Rolle. So hat das Berliner Duo „Kopffarben“ extra für diesen Abend ein neues visuelles Konzert komponiert. Dabei wird die live (und in Farbe) entstehende Malerei zugleich digital animiert und die Motive vermischen sich, begleitet von Musik, zu immer neuen Bilderwelten. 

Overheadmalerei, kombiniert mit Bewegung und Musik, bringen Helge Leiberg und die Performance-Gruppe "Gamble & Hope" mit nach Magdeburg.  

Zum musikalischen Programm der Nacht gehören „Berlin Syndrome“, „Les Soleils“ sowie Jessica Piontek und Bernhard Buhro. Nach dem Gewinn von Musikwettbewerben wie dem „TalentVerstärker“ haben die Musiker von „Berlin Syndrome“ inzwischen auf vielen Bühnen in Deutschland und Großbritannien gespielt. Trotz ihres Namens kommen die Mitglieder der Band aus Magdeburg, außer Sänger Graeme Salt (Manchester). Während ihre Texte eine subtile Melancholie auszeichnet, werfen die Melodien elegant ihre Fangarme nach den Emotionen des Publikums aus. Andere Akzente setzt das Magdeburger Trio „Les Soleils“, dessen frankophone Musik für sehnsuchtsvolle Melodien und temperamentvolle Rhythmen steht. 

Die Magdeburger „Schreibkräfte“ sind mit neuen Texten in der Ausstellung von Peter Herrmann unterwegs. Das Geschriebene ist dabei vom Gemalten inspiriert. 

Eine Lesung aus Künstlerbriefen aus 500 Jahrhunderten lässt uns teilhaben an Alltäglichem, Dramatischem, Komischem und natürlich immer auch Persönlichem von Leonardo da Vinci über Vincent van Gogh, Franz Marc bis hin zu Pablo Picasso.    

Eine Auswahl internationaler Animationsfilme gehört ebenso zum Programm wie die "Galerie für eine Nacht", Neuerwerbungen der Sammlung des Kunstmuseums, darunter Arbeiten der Fotografin Lore Krüger. sowie Spiele und Aktionen für die kleinen und großen Nachtschwärmer.

In den Ateliers des Kunstmuseums kann man außergewöhnliche Lichtbilder gestalten, Abenteuer mit dem Hund Rudi erleben oder sich mit Sommerbeinen beschäftigen. Gleich nebenan ist die „Mal-Oase“, ein Ort zum Zeichnen, Lesen und  Unterhalten.  Außerdem werden die „Kunstmäuse“ unterwegs sein und ihre Lieblingsbilder in der Ausstellung von Peter Herrmann vorstellen.

Unterstützt wird die „Lange Nacht der Malerei“ vom Freundeskreis des Kunstmuseums und von den MVB.

Karten im Vorverkauf zum Preis von 6 Euro gibt es im Kunstmuseum und im Servicecenter der Magdeburger Volksstimme. An der Abendkasse kostet der Eintritt 8 Euro. Kinder bis 14 Jahre haben freien Eintritt. Azubi, Studierende und Schüler über 14 Jahre sind ermäßigungsberechtigt.

 

newsletter abbestellen: presse@kunstmuseum-magdeburg.de
Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen | Regierungsstraße 4-6 | 39104 Magdeburg | Dienstag bis Freitag 10.00 – 17.00 Uhr, Sonnabend und Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr | 
Eintritt 5 Euro, ermäßigt 2 Euro | freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 J. | www.kunstmuseum-magdeburg.de