AMBITUS. Kunst und Musik heute | 9.9.2018 - 6.1.2019
                                                                                     Einladung zur Fortbildung am 11.9., 16.00 Uhr

Zum erstem Mal kooperieren das Kunstmuseum und das Gesellschaftshaus (Haus der Musik) im Herbst für ein
gemeinsames Kunst-Musik-Projekt und präsentieren mit "AMBITUS. Kunst und Musik heute" eine Werkschau
internationaler zeitgenössischer Künstlerinnen und Künstler, die in ihren Arbeiten die Schnittpunkte von Musik und
bildender Kunst in aufregender Art und Weise erlebbar machen.
Gleich am Beginn der Ausstellung begegnet man der "Cloud" von Christina Kubisch. Indem die Künstlerin
elektromagnetische Induktion nutzt, wird die 'Wolke' zu einem Instrument, mit oder auf dem man spielen oder,
besser, komponieren kann.
Nur wenige Schritte davon entfernt ist die beeindruckende Installation von Candize Breitz, gewidmet dem Lied
"Working Class Hero" von John Lennon, das von 25 Fans des 1980 ermordeten Musikers interpretiert wird.
Dagegen lassen sich die Objekte von Douglas Henderson nicht so leicht zuordnen. Wie in einer Höhle wachsen
sie aus dem Boden und hängen von der Decke herab. Ebenso geheimnisvoll und faszinierend sind die
Klangkaskaden, die Henderson dafür komponiert hat.
Musik lässt sich in der Ausstellung jedoch auch physisch erfahren. Kaffe Matthews hat speziell dafür und für die
Ausstellung die "Sonic Bikes" entwickelt, Fahrräder, mit denen man sich auf eine Tour entlang der Elbe vom
Kunstmuseum zum Gesellschaftshaus begeben kann. Unterwegs sind per GPS an ausgewählten Orten
Kompositionen der Künstlerin zu hören, die von der Geschichte Magdeburgs, aber auch den Dingen entlang des
Weges inspiriert sind. Nach der Radtour lädt das "Sonic Bed" (Music for Bodies) zur Entspannung ein. Auch hier
wird Musik in besonderer Weise erlebbar und dringt durch die Vibration in den Körper ein.
Einige der Kunstwerke erstrecken sich über den gesamten Raum, wie bei Yehudit Sasportas und Anri Sala. Bei
Jonas Englerts "Fräulein Grosch" konnten sich hingegen Magdeburgerinnen und Magdeburger selbst
einbringen, mit ihren Erinnerungen an ihre Zeit als Klavierschüler.
Das sind nur einige der künstlerischen Positionen. Wenn Sie neugierig geworden sind, sind Sie herzlich zum
Besuch und zur Fortbildung eingeladen.
Begleitend zur Ausstellung finden Konzerte und andere Veranstaltungen statt. Den Höhepunkt bildet dabei der
WATER WALK am 8.9., von 19 bis 1 Uhr, wenn sich, im Anschluss an die Eröffnung, die Strecke zwischen dem
Kunstmuseum und dem Gesellschaftshaus in eine Kunst- und Partymeile verwandelt.
Geben Sie die Info über die Ausstellung und Fortbildung bitte auch an die Musik unterrichtenden
Kolleginnen und Kollegen weiter.


Mit freundlichen Grüßen, Uwe Förster


newsletter abbestellen: presse@kunstmuseum-magdeburg.de
Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen | Regierungsstraße 4-6 | 39104 Magdeburg
Dienstag bis Freitag 10.00 – 17.00 Uhr, Sonnabend und Sonntag 10.00 - 18.00 Uhr |
Eintritt 6 Euro, ermäßigt 3 Euro
freier Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 18 J. | www.kunstmuseum-magdeburg.de